FAQs zu Eigenentwicklungen

Was ist eine Eigenentwicklung?
Wenn im Sinne von Webseiten, über Eigenentwicklungen gesprochen wird, ist generell die Rede von einer Webseite die von Grund auf mit Hilfe diverser Programmiersprachen (z.B. HTML5, CSS3, PHP, JavaScript oder JQuery) gebaut wurde.

Ein Beispiele für eine unserer Eigenentwicklungen finden Sie Hier
Was sind die Vorteile einer Eigenentwicklung?
Wie bei Allem, hat eine Eigenentwicklung Ihre Vor- u. Nachteile. Einige Vorteile sind:

· Schlanke Datenstruktur: Durch die Eigenentwicklung bleibt die Webseite 'schlank'. Es werden nur die Funktionen entwicklet und integriert die auch wirklich gebraucht werden.

· Keine Abhängigkeit: Bei CMS beesteht grundsätzlich immer die Gefahr, dass die Entwickler ihre Strategie ändern und somit auch die Abhängigkeit in welche Richtung sich die Seite Entwickeln kann.
Was sind die Nachteile einer Eigenentwicklung?
Einige Nachteile sind:

· Entwicklungskosten: Je nach Komplexität der Webseite können die Entwicklungskosten der Seite sehr hoch sein.

· Abhängigkeit: Was auf der einen Seite ein Vorteil ist, ist auf der anderen ein Nachteil. Der Betreiber bzw. die Betreiberin der Webseite bringt sich in eine gewisse Abhängigkeit des Programmierers der die Seite entwickelt hat. Generell kann sich jedoch jeder Programmierer schnell in die Denkweisen des Entwicklers einarbeiten.
Was ist HTML5, CSS3, PHP, Javascrip oder Jquery?
Diese Begriffe beschreiben alle eine Sprache in der Programmiert werden kann. Jede Sprache hat Ihren bereich in dem diese angewand wird. Hier ein nähere Erläuterung:

· HTML5: Dies ist die 5te FAssung der 'Hyper Text Markup Language'. HTML5 ist eine Computersprache zur Auszeichnung und Vernetzung von Inhalten elektronischer Dokumente im Internet - z.B. Bilder, Texte oder Videos. Die Standards der HTML5-Sprache werden durch das Worl Wide Web Consortium (W3C) verwaltet.

· CSS3: CSS3 steht für 'Cascading Style Sheets Level 3' und ist eine deklarative Sprache für strukturierte Dokumente. Cascading Style Sheets (kurz CSS) bildet mit HTML einer der Kernsprachen des World Wide Webs.

· PHP: PHP ist eine Skriptsprache due hauptsächlich zur Erstellung dynamischer Webseiten und Webanwendungen verwendet wird.

· Javascript: Jacascript ist eine Skriptsprache die anfänglich für dynamisches HTML in Webbrowsern entwickelt wurde um Interaktionen mit dem benutzer auszuwerten oder Inhalte zu verändern, nachzuladen oder generieren und ultimativ so die Möglichkeiten von HTML und CSS zu erweitern.

· JQuery: JQuery ist eine freie Bibliothek für Javascript die Funktionen zur Navigation und Manipulation zur Verfügung stellt. JQuery ist die meistverwendete Bibliothek für Javascript und wird heute in ca. 75% der top 10.000 Webseiten der Welt verwendet.
>

FAQs zu Content Management Systemen

Was ist ein Content Mansgement System (CMS)?
Das Content Management System (würtlich übersetzt 'Inhaltverwaltungssystem') ist eine Software zur Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten. In unserem Fall bezieht sich der Inhalt auf Webseiten, ein CMS ist jedoch nicht allein darauf beschränkt. Es gibt auch CMS für viele Andere Anlässe wie z.B. in Bibliotheken.
Welche Content Management Systeme (CMS) gibt es?
Es gibt sicherlich genauso viele CMS wie es eigenentwicklungen gibt, da viele Konzerne Ihr eigenes CMS entwickeln. Für den Verbraucher gibt es jedoch vier wesentliche Optionen. Diese Systeme sind alle kostenlos und gelten als 'open source' d.h. der Quelltext ist für jeder Mann zur Einsicht und weiteren Bearbeitung/Optimierung offen. Diese Systeme sind:

· Wordpress: mehr Infos Hier

· Joomla: mehr Infos Hier

· Drupal: mehr Infos Hier

· Typo3: mehr Infos Hier
Was sind die Vorteile eines CMS?
Wie bei Allem, hat ein CMS seine Vor- u. Nachteile. Einige Vorteile sind:

· Keine Programmierkenntnisse: Ein CMS lässt sich in gewisser Hinsicht mit einem Textverarbeitungssystem vergleichen. Sämtliche Texte und andere Inhalte werden über leicht verständliche Formulare oder Masken eingegeben und so, ganz einfach in die Webseite eingebunden.

· geringere Entwicklungskosten: Durch die Verwendung eines CMS ist der Betreiber einer Webseite prinzipiell in der Lage seine Seiten selbst zu erstellen, verwalten oder erweitern ohne hierfür die Dienste einer Agentur in Anspruch nehmen zu müssen.
Was sind die Nachteile eines CMS?
Einige Nachteile eines CMS sind wie folgt:

· geringer Freiraum: Durch die vorgegebene Struktur des CMS, besteht wenig kreativer Freiraum. Es entsteht ein etwas einheitlicher 'look' der Webseite und es fällt so schwer sich bom Wettbewerb abzusetzen.

· Erweiterte Serverfunktionen: Um die gängigen CMS zu verwenden sind gewisse Vorgaben beim Server einzuhalten z.B. muss dieser die Fähigkeit besitzen PHP & MySQL zu verarbeiten. Viele Betreiber einer Webseite möchten gerade am Server, dem Ort des eigentlichen Hosting, sparen. Billiganbieter ermöglichen es meist nicht die Vorgaben für ein CMS einzuhalten.
>

FAQs zu Responsive Design

Was ist Responsive Design?
Responsive Webdesign ist ein Ansatz der gestalterischen und technischen Erstellung von Webseiten. Das Ergebnis sind mobile Webseiten die über Eigenschaften verfügen sich auf das jeweils verwendete Endgerät z.B. Smartphone oder Tablet, einzustellen und anzupassen. Besonders betroffen von diesem Ansatz, sind die Anordnung und Darstellung von Texten, Bildern und anderen Inhalten. Die Technische Grundlage für diesen Ansatz, bilden HTML5, CSS3, Javascript und insbesondere Media Queries. Ein Beispiel einer unserer responsive Designs finden Sie Hier
Was sind mobile Webseiten?
Eine mobile Webseite ist eine Webseite die speziell für die Verwendung auf mobilen Geräten wie z.B. dem Smartphone oder dem Tablet optimiert wurde, meist Mittels responsive Design und durch sogenannte Media Queries. Laden Sie zur Probe diese Webseite mit Ihrem PC und dann mit einem Smartphone oder Tablet. Sie werden Unterschied sehen!
Was sind Media Queries?
Media Queries ist ein Modul in CSS3. Dieses erlaubt es der Webseite sich auf gewisse Faktoren einzustellen wie z.B. die Auflösung des betrachtenden Bildschrims (Smartphone Bildschirm im Gegensatz zu PC-Bildschirm. Es gilt seit 2012 bei W3C als Standard und ist somit einer der Grundsteine für das responsive Design geworden.
Was sind mobile Geräte?
Als mobile Geräte werden umgangssprachlich alle Geräte bezeichnet mit denen ohne Kabel ein Verbindung zum Internet aufgebaut werden kann. Die besten beispiele hierfür sind Smartphones und Tablets.
>

FAQs zu Analytics

Was sind Web Analytics?
Web Analytics ist die Sammlung und Auswertung von Informationen zum Verhalten des Besuchers auf einer Webseite. Typischerweise wird untersucht woher die besucher kommen, welche Unterseiten besucht wurden und wie lang auf einer Seite berweilt wurde. Sie wird vorallem zur Optimierung der Webseite eingesetzt, so dass Ziele besser erreicht werden können.
Wer bietet Web Analytics an?
Es gibt eine Vielzahl an Anbietern, sowohl bezahlte Dienste als auch kostenlose. Die am meisten verwendeten sind jedoch:

· Google Analytics. Für mehr Infos clicken Sie hier
· Yandex Metrica. Für mehr Infos clicken Sie hier
>

FAQs zu Imagefilmen

Was ein Imagefilm?
Imagefilme sind kurze Filme in denen ein Unternehmen, eine Institution oder ein Produkt beworben und porträtiert wird. Für ein erklärungsbedürftiges Produkt oder Unternehmen, stellt der Imagefilm ein hervorragendes Marketinginstrument dar, weil eine Botschaft durch Audiovisualisierung wesentlich effektiver transportiert werden kann.
Welche Filmarten gibt es?
Ein Imagefilm musst nicht unbedingt an einem Set mit Regisseur, Kameramann und Darstellern gedreht werden. Es besteht auch die Möglichkeit den Imagefilm zu animieren, je nach dem welche Zielgruppe angesprochen und welches Ziel erreicht werden soll. Folgende Stil-Arten und Katogorien des Imagefilms sind in den letzten Jahren in ihrer Beliebtheit am höchsten:

· Live Action:
Der Live action Imagefilm ist der Klassiker unter den Imagefilmen. Dieser wird an einem predefiniertem Set mit Regisseur, Storyboard, scripten und Darstellern gedreht und wird nach dem Bild- u. Tonschnitt zum fertigen Produkt. Diese Art von Film wird oft für Unternehmenspräsentationen verwendet. Ein Beispiel für einen solchen Film finden Sie hier.

· 2-D Animation:
Die 2-D Animation, also die animation mit nur zwei Dimensionen, wird oft verwendet um eine Dienstleistung zu erklären, der sogenannte 'Explainer' oder 'erklärungsfilm'. Diese Art von Film wird insbesondere von Firmen mit Dienstleistung im Internet vevrwendet. Ein Beispiel für einen solchen Film finden Sie hier.

· 3-D Animation:
Die 3-D Animation unterscheidet sich kaum von der Animation auf nur zwei Dimensionen und wird ebenfalls als 'Explainer Video' oder 'Erklärungsfilm' verwendet.

· Whiteboard Animation:
Die Whiteboard Animation wird genauso verwendet wie andere animierte Filme, unterscheidet sich jedoch im Stil sehr. Ein schönes Beispiel für einen solchen Film finden Sie hier.
>

FAQs zu Hosting

Was ist Hosting?
Mit 'Hosting' wird typischer Weise das unterbringen von Internetprojekten beschrieben. Diese Dateien werden in der Regel für den Abruf aus dem Internet freigegeben und über das sogenannte FTP (File Transfer Protocol) hochgeladen und bereitgestellt. Die bereitgestellten Dateien beschränken sich jedoch nicht nur auf HTML-, CSS- oder PHP-Dateien, sondern können auch komplette Datenbanken, Emails oder CMS beinhalten.
Was kann ich alles hosten?
Grundsätzlich lässt sich alles hosten und dann über das Internet oder andere Verbindungen abrufen. Die häufigsten Formen des Hostings sind jedoch:

· Webhosting:
Beim Webhosting werden Webseiten aus Eigenentwicklung bereitgestellt.

· Filehosting:
Beim Filehosting werden verschiedenste Dateien bereitgestellt. Ein beispiel für Filehosting wäre der heute bekannte 'Cloud Speicher'.

· E-Mail Hosting:
Beim Email-Hosting geht es darum, dass nicht nur die Emails als solche bereitgestellt werden, sondern auch der dienst hinter dem eigentlichen Versenden und Empfangen dieser Emails.

· Shop-Hosting:
Shop-Hosting ist eine Mischung aus mehreren anderen Hostingvarianten. Beim Shop muss auf der einen Seite eine Webseite bereitgestellt werden (aus der Eigenentwicklung oder durhc ein CMS), jedoch auch eine Datenbank und andere Systeme.

· CMS-Hosting:
Ähnlicih wie beim Hosting eines Shops, muss beim CMS-Hosting eine Mischung bereitgestellt werden. Die meisten CMS bestehen aus HTML-, CSS- und PHP-Dateien, wie auch aus eine Datenbank in der die einzelnen beträge verwaltet und gespeichert werden.